Was mich antreibt, diese Seite Seite zu betreiben

Die meisten Angaben auf diesen Seiten sind aus meiner eigenen „Feder“ geschrieben – die Angaben auf dieser Webseite sind Informationen, welche ich aus dem Internet zusammengestellt und optisch aufgearbeitet habe.

Unser Sohn war im Alter von 16 Monaten vom Favismus mit einer Hämolytischen Anämie betroffen und konnte gerade noch rechtzeitig mit Hilfe einer Bluttransfusion gerettet werden.  

Er war laut Aussage von Favismus-Fachärzten mit einem HB-Wert von 2,4 Deutschlands Rekordhalter im niedrigsten Hämaglobin-Wert.

Durch diese Erfahrung haben wir diese Informationen zusammengetragen um anderen Menschen zu helfen und für ein flächendeckendes Neugeborenen-Screening zu sorgen – zumindest auf freiwilliger Basis für Risikogruppen. 

Ein paar Schlussworte

Das ist er nun, unser Sohn direkt nach der Entlassung aus dem Krankenhaus im Alter von 16 Monaten.

Wir sind froh, dass weiter keine Schäden blieben, da durch die Hämolyse schließlich die roten Blutkörperchen abgebaut werden und damit Sauerstoff transportiert wird, so dass im schlimmsten Fall auch noch Gehirnschäden hätten auftreten können.

Dem ist glücklicherweise nicht so, unser Sohn hat sich völlig normal entwickelt und sieht heute so aus:

Ich hoffe, daß ich Dir/Euch einige Informationen – hoffentlich noch vorbeugend – geben konnten.

Wenn Du noch Fragen hast, schreib uns doch einfach hier…

So ganz genau kann ich die Sache zwar nicht wiedergeben, doch ich habe versucht, Dir/Euch es möglichst einfach verständlich darzustellen.

Um noch mehr fachliche Details zu erfahren, klick dich auf diesen Seiten einmal durch.