Es fehlt nur ein Enzym...

Favismus / ...aber das hätte den kleinen Ilias beinahe das Leben gekostet.

Dabei hatte er nur dicke Bohnen gegessen.

G6PD-Mangel ist ein Zustand und keine Krankheit... 

…erst „Favismus“ nennt mann die Erkrankung in Folge des Enzymmangels, dem Glukose-6-Dehydrogenase-Mangel, kurz G6PD-Mangel.

Der Zustand ist vergleichbar mit einer seltenen Blutgruppe. Man muss darüber Bescheid wissen um Risiken zu vermeiden, vor allem in entwickelten Ländern mit einem (zu?) hohen Konsum an Medikamenten!  

Gibt es Krankheitssymtome, womit man den Enzym-Mangel feststellen kann?

Nein!
Zur Beruhigung kann man sagen, daß dieser Enzymmangel keinerlei Beschwerden oder Krankheitssymtome zeigt. Jeder Mensch der diesen Enzymmangel in sich trägt ist an sich völlig gesund – solange er keines der auslösenden Medikamente, bzw. keine Dicke Bohnen einnimmt.
Ein Krankheitsbild entsteht erst dann, wenn „Dicke Bohnen“ gegessen werden.

Wie kann ich dieser akuten Hämolyse vorbeugen?

Den Enzymmangel / G-6-PD-Mangel kann man nur feststellen, indem man sich oder sein Kind mittels einer Blutuntersuchung gezielt daraufhin untersuchen lässt.

Wenn man betroffen ist, braucht man nicht in Panik geraten, denn wenn man die Bohnen und die bestimmten Medikamente weg lässt, wird man davon nie betroffen sein – dies gilt aber ein Leben lang!