Bitte oder Registrieren, um Beiträge und Themen zu erstellen.

Corona Impfung bei G6PD Mangel

12

Hi,

Zeit der Impfung tag gehts mir schlecht, war 2mal in Krankenhaus.. Kardiologe.. HNO.. Orthopäde.. und habe in September wieder beim Neurologen und MRT Termin.
eine Ausnahme Genehmigung bekomme ich auch weil ich darf die zweite Impfung nicht bekommen.
leider zeit den tag mein körper spiel verrückt und mein kopf ist am schlimmsten.. es fühlt sich als es brennt, und hirn-nebel ist sehr schlimm.
nun was nicht zu erklären ist dass nach fast 3 Monaten habe ich >250 Antikörper bedeutet mehr als jemand wer hatte die Impfung oder covid..  es ist sehr frustrierend ich würde gerne zurück am 01.06 gehen und mich nicht impfen lassen..

Hochgeladene Dateien:
  • 9D334B69-D02A-48BA-AA46-54824A701BBE.jpeg

Hallo zusammen!

ich habe das Goethe-Institut in Frankfurt kontaktiert, da diese mir die G6PDM bei meinem Sohn bestätigt hatte. Prof. Dr. Lehrnbechers Antwort darauf war folgende:

Für Ihren Sohn ist derzeit nur Biontec zugelassen.
Hinsichtlich des 6GPD Mangel sollte das keine Kontraindikation sein-unerwünschte Wirkungen können immer auftreten, mit oder ohne 6GPD Mangel....ich würde ihn impfen lasen.
Grüße
Thomas Lehrnbecher

Prof Dr Thomas Lehrnbecher
Leiter Schwerpunkt Hämatologie/Onkologie

Ganz zufrieden war ich da auch nicht mit. Unsere Hausärzte konnten mir keine Auskunft geben. Den Leiter unseren hiesigen Gesundheitsamts habe ich angeschrieben Anfang des Jahres ( ein Armutszeugnis!! Bis heute keine Reaktion!!!)

Jetzt warte ich noch auf Antwort von PEI (Paul-Ehrlich-Institut).
ich für meinen Teil habe bereits die 2. Impfung hinter mir. Aber beim Sohn ist es was anderes und ich möchte hier auf Nummer sicher gehen!!

wünsche uns allen baldige Erkenntnisse um auch unsere Lieben entsprechend schützen zu können !

Hallo an alle !
hab jetzt hier einiges gelesen aber direkt nochmal die Frage…

ich habe auch G6PD Mangel und somit Angst vor einer Impfung. An alle die bereits geschrieben haben sie haben sich impfen lassen. Ihr habt euch trotz Mangel impfen lassen und es hatte keine Folgen ? Mit welchem Impfstoff genau ? Ich mache mir sorgen aber langsam wird man ja zur Impfung gezwungen … ich wäre für alle Infos sehr sehr dankbar …

 

Gruß Fabio

Hi Fabio,

es ist zu empfehlen, ich hatte Biontec und lebe noch aber darf nicht die zweite Impfung bekommen. Sie obere chats habe die aussage von mein doktor zugefügt. Nun ich bekomme eine Ausnahme Genehmigung. Heiss nicht bei dir wird auch genauso. Es ist wichtig dass wir mit aktive g6phd kein covid bekommen.
Nach 3 monate meine Antikörper sind höher als jemand wer covid oder die zweite Impfung hatte.

Hey und danke für deine Antwort.

Geht es dir wieder besser ? Hast du keine Beschwerden mehr ?
Und wie lange hattest du diese Probleme ?

Hi hi, Nach 3 monate gehts mir besser, am 16.09 habe ich noch ein hws CMRT zu sehen wie alles ist. Ich habe immer noch starke Migräne dadurch mein körper ist in mega stress, und es kommen immer komische und verschiedene schmerzen die mann sich nicht klären kann. Aber ehrlich gesagt alle Studien zeigen ich bin gesund es ist nur der stress, Angst und schmerzen geblieben. Ich melde mich nächste woche mit mrt Resultat umd sobald ich due Ausnahme Genemigung bekomme dann kann ich weiter erzählen. Wichtig ist (mindset) wenn du dich impfen lässt sollst du sicher machen und ohne kümmern sonnst dein Körper reargiert automatisch dagegen.. wenigstens ich denke so.

Ich stehe jetzt zur Impfung an.
melde mich die Tage nach der Impfung vielleicht gut für die nächsten die diesen Beitrag lesen.
Ich bin männlich, 27 Jahre und mit G6PD Mangel. Laut Arzt hier vor Ort sollte das alles gar kein Problem sein.

Wurde nun gestern gegen 17 Uhr also fast vor 24 Stunden mit biontech geimpft (erst Impfung) und es hat mir keinerlei Probleme bereitet.
Mein G6PD Mangel hat wohl keine Nachteile bei einer biontech Impfung. Bin ich sehr froh drüber 🙂 hätte ich mich auch schon vorher impfen lassen.
Es stand hier schon einige Male von einigen Leuten und das war für mich dann gestern der Entschluss zu sagen ich mache es auch.
keine Bedenken ! Freut mich sehr.

thecaketopper hat auf diesen Beitrag reagiert.
thecaketopper

Sehr gute Nachrichten!! Finde ich super.

mit meiner enzymaktivität von 2% - also einer relativ starken ausprägung des favismus - hatte ich keine favismus-bedingten reaktionen auf die biontech-impfung.

ich, m 35, habe schon beide impfungen bekommen.

nach der ersten eine leicht erhöhte temperatur am tag danach: vielleicht + 0,5 grad, aber so leicht, dass ich nicht mal fieber gemessen habe und leichte, aber ganz leichte schmerzen in den unterschenkeln.

nach der zweiten impfung war die reaktion in der ersten nacht schon deutlich schlimmer: 40 grad über die ganze nacht. schmerzen in den beinen bis über die hüfte und schwäche.

die symptome ließen über die nächsten 3-4 tage nach. ich habe keine medikamente zur linderung genommen.

 

bei mir keine allergische reaktion auf die biontech impfung durch den favismus.

12