Bitte oder Registrieren, um Beiträge und Themen zu erstellen.

Saunieren mit G6PD

Hallo zusammen,

da jetzt die Erkältungszeit beginnt würde ich mir gerne eine Sauna zulegen und diese dann öfters nutzen um das Immunsystem zu stärken. Jetzt ist es ja so dass man beim saunieren ein künstliches Fieber erzeugt. Mit G6PD-Mangel sollte man ja möglichst fieberfrei durchs leben gehen weil Fieber eine Hämolyse verursachen kann (bitte korrigiert mich wenn ich falsch liege).

 

Habt ihr da Erfahrungen bzw. wisst ihr ob das medizinisch gesehen ein Problem ist?

 

Vielen Dank schonmal!

Hallo sb89,

 

meine Erfahrung mit meinem Sohn bezüglich der Sauna ist unauffällig bzw. positiv. Auch schon als Kleinkind, als wir noch nichts vom G6PD-Defizit wussten, war er mit Freude in den verschiedensten Saunen ( meist in größeren Anlagen, wo man dann auch viele verschiedene Saunatypen durchprobieren kann ). Die klassische finnische Trocken-Hochtemperatur, die man sich dann ja meist zulegt war Null Problemo ( wie alle anderen auch ), und beim Planschen im eiskalten Tauchbecken hatte ich eher Angst, dass er sich eine Unterkühlung holt 🙂

Also bei uns hat(te) das Saunieren nur positive Effekte.

Aber vielleicht probierst Du Saunagänge erst mal außer Haus aus, bevor Du Dir eine eigene zulegst.

Zur Erzeugung von künstlichem Fieber weiß ich nur folgendes:

Bei Fieber verändert unser Organismus den Sollwert für die Körperkerntemperatur. Er erzeugt die Wärme also selbst. Beim Saunagang steigt zwar die Hauttemperatur um bis zu 10° C an, die Körperkerntemperatur hingegen klettert nur um rund 1° C.

Da sind unsere normalen Tagesschwankungen mit ca. 1,3°C ja schon höher. Bei körperlichen Tätigkeiten erhöht sich unsere Körperkerntemperatur ja auch schon gerne um 2°C.

Hoffe Du kannst viel Freude und Entspannung bei Saunagängen finden. Check mal lieber ob Du eventuell (unbemerkt) erhöhten Blutdruck hast. Das könnte m.M.n. eher ein Risikofaktor in der Sauna sein.

sb89 hat auf diesen Beitrag reagiert.
sb89

Vielen Dank für die Antwort ☺️